Spirituelle Ressourcen und Religion als Resilienzfaktor

Abgesagt

Neu

Informationen

Wann Mittwoch, 22. April 2020
14:00 – 17:00 Uhr

Mittwoch, 29. April 2020
14:00 – 17:00 Uhr

WoHaus zur Perle
Oberer Graben 31
9000 St. Gallen

Kosten70.00

Anmeldeschluss05.04.2020

Kursleitung
Reinhold Meier, Psychiatrie-Seelsorger, Ethik-Beauftragter PDS und Journalist

Kursart
Psychologisch

Der Kurs thematisiert die Bandbreite spiritueller Ressourcen wie sie in «Haltungen, Bildern, Texten, Liedern und religiöser Praxis» Ausdruck finden. Dabei greift er auf den breiten Traditionsstrom der jüdisch-christlichen Geschichte zurück und ordnet sie in moderne Welterfahrung ein.
Stichworte wie Unverfügbarkeit, Verbundenheit, Selbsttranszendenz, Theodizee und Sinnfrage geben dabei die Richtung auf dem Pfad des Lernens vor. Dabei soll deutlich werden, welche Resilienzkraft religiöser Erfahrung in der Ambivalenz des Lebens innewohnen kann. Auf der Erfahrungsebene ergänzen Meditationen und Achtsamkeitsübungen den Kursansatz. So entsteht die Möglichkeit, die eigenen Ressourcen besser kennen zu lernen und gezielter nutzen zu können.
Der Referent plant den Kurs auf dem Hintergrund seiner langjährigen Erfahrung mit Menschen in seelischen Grenzerfahrungen (ambulante und stationäre Psychiatrie) und bringt dabei den Beitrag von Theologie und Seelsorge als Resilienzfaktor ins Gespräch.
Methodisch wechseln sich Gruppengespräche, Vorträge und Übungen ab. Der Kursverlauf wird prozesshaft geplant und berücksichtigt aktuelle Fragestellungen und Interessen der Teilnehmenden.


Ziele / geförderte Kompetenzen

Die Teilnehmenden

  • werden unterstützt bei Ihrer persönlichen Meinungsbildung und der eigenständigen Klärung der Thematik
  • erhalten Informationen und lernen, sich individuell auseinanderzusetzen mit dem Thema

 

Zurück