Programmübersicht

Abgesagt

Sexualaufklärung (k)ein Thema in ERG?!

Sexualität als Lebensthema ist auch ein Thema in der Schule. Gerade im ERG-Unterricht sind die Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit Werten und Normen im Kontext von Körperlichkeit/Sexualität/Beziehung sehr breit und facettenreich.

mehr

Mittwoch,  

 | Mittwoch, 09.05.2018

Haus zur Perle, Oberer Graben 31, 9000 St. Gallen

Feuer und Flamme - Pfingsten erleben, Malkurs

Pfingsten ist Feuer, Wind, Geist - ist die schöpferische Kraft des Lebens. Nach der persönlichen Auseinandersetzung beschäftigen wir uns mit der gestalterischen Umsetzung des Themas im Religionsunterricht

mehr

Mittwoch,  

DAJU, Webergasse , St. Gallen

Das Mahl, das die Kirchen trennt und eint / Eucharistie und Abendmahl ökumenisch erschliessen

Eine Schlüsselstelle des ökumenischen Dialogs ist die Frage nach Abendmahl und Eucharistie. Klar, dass das Thema in den Religionsunterricht gehört - aber wie?

mehr

Mittwoch,  

 | Mittwoch, 13.06.2018

 | Mittwoch, 20.06.2018

Begegnungszentrum, oberer Stadtgraben 6, 8730 Uznach

„Christliche Werte“ - was ist das überhaupt?

In gesellschaftspolitischen Debatten - vor allem, wenn es um Integration geht - wird oft mit europäischen oder christlichen Werten argumentiert. Und vom Ethik- und Religionsunterricht an den Schulen erwartet man, dass Werte vermittelt werden. Dabei ist oft völlig unklar, was Werte überhaupt sind und ob es spezifisch christliche Werte überhaupt gibt.

mehr

Donnerstag,  

 | Donnerstag, 21.06.2018

Haus zur Perle, RPI St. Gallen, Oberer Graben 31, 9000 St. Gallen

"Losed ir Himmel. Ond Ärde los zue!" - Biblische Geschichten erzählen

Du sollst deinen Kindern von den grossen Taten Gottes erzählen! – so heisst es immer wieder in der Bibel. Dieser Auftrag geht auch uns heute an. Werden die uralten Geschichten aus der Bibel in eigene Worte gefasst und frei erzählt, dann rücken sie plötzlich ganz nahe und sprechen unmittelbar an.

mehr

Samstag,  

Kath. Pfarreizentrum, Grüenauweg 6, Wattwil

Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation

Die  Gewaltfreie  Kommunikation  (nach  Marshall  Rosenberg)  steht  für  eine  Haltung der wertschätzenden Beziehung. Sie beschäftigt sich mit der Frage, wie wir auch unter schwierigen Umständen  in  Verbindung  bleiben  können  mit  den  Gefühlen und Bedürfnissen von uns selbst und unserem Gegenüber.
Die Teilnehmenden lernen das Modell der Gewaltfreien Kommunikation kennen. Sie lernen typische "Kommunikationsfallen" kennen und üben beziehungsförderliche Alternativen an eigenen und vorgegebenen Beispielen ein. Sie können die Verbindung zu Situationen im Schulalltag herstellen, sei es in der Schule mit den Schülerinnen und Schülern, Teammitgliedern oder Vorgesetzten.

mehr

Samstag,  

 | Samstag, 15.09.2018

Zentrum St. Kolumban, Kirchstrasse 9, 9400 Rorschach

Weltreligionen und Lehrplan 21 - Abrahamitische Religionen

Mit Einführung des Lehrplans 21 hat ein grosser Wechsel in der Form der Thematisierung der Weltreligionen im ERG-Unterreicht stattgefunden. So sollen Elemente der Religionen mit ihren Ursprüngen, lebensweltlichen Kontexten oder im Zusammenhang gesellschaftlicher Fragen und Debatten exemplarisch erschlossen werden.
Die Teilnehmenden lernen Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Islam - Judentum – Christentum aufgrund von funktionalen Gleichartigkeiten zu erkennen. Sie vertiefen ihr eigenes Wissen zu den abrahamitischen Religionen und lernen verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von religionsübergreifendem Lernen im Unterricht kennen und anwenden.

mehr

Samstag,  

Hochschulgebäude Mariaberg, Seminarstrasse 27, 9400 Rorschach

Weltreligionen und Lehrplan 21 - Fernöstliche Religionen

Mit Einführung des Lehrplans 21 hat ein grosser Wechsel in der Form der Thematisierung der Weltreligionen im ERG-Unterreicht stattgefunden. So sollen Elemente der Religionen mit ihren Ursprüngen, lebensweltlichen Kontexten oder im Zusammenhang gesellschaftlicher Fragen und Debatten exemplarisch erschlossen werden.
Die Teilnehmenden lernen Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Hinduismus und Buddhismus aufgrund von funktionalen Gleichartigkeiten zu erkennen. Sie Vertiefen ihr eigenes Wissen zu den fernöstlichen Religionen und lernen verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von religionsübergreifendem Lernen im Unterricht kennen und anwenden.

mehr

Samstag,  

Hochschulgebäude Mariaberg, Seminarstrasse 27, 9400 Rorschach

Vielfältiges Singen im Religionsunterricht

Wie können wir kreativ und in kurzer Zeit ein Lied mit der Klasse einüben? Wie übe und leite ich einen Kanon? Wie kann ich unterstützende Bewegungen in Lieder einbauen? Was gibt’s Neues im Bereich «Singen mit Kindern»?
Im Kurs werden diese Fragen ganz praxisbezogen beantwortet. Verschiedene neue und bewährte Lieder werden erarbeitet und sofort umgesetzt. Die Dozenten vermitteln viele praktische Tipps für das Klassenmusizieren und Singen mit Kindern.

mehr

Dienstag,  

Centrum DKMS, Auf dem Damm 17, 9000 St. Gallen

Besuch im Haus der Religionen in Bern

Aleviten, Buddhisten, Christen, Hindus und Muslime feiern im Haus der Religionen in eigenen Räumen ihre religiösen Zeremonien und pflegen den inner- und interreligiösen Dialog.
Auch Baha'í, Juden und Sikhs beteiligen sich aktiv an diesem Dialog. Ein weltweit einzigartiger Ort des Gesprächs und der Begegnung verschiedener religiöser Gemeinschaften wurde durch das Haus der Religionen – Dialog der Kulturen realisiert.

mehr

Mittwoch,  

Haus der Religionen - Dialog der Kulturen , Europaplatz 1, 3008 Bern

Ausgebucht

Lapbook gestalten im Religionsunterricht

Lapbooks sind individuell zusammengestellte und persönlich erarbeitete Entdeckermappen, welche Lust machen, sie immer wieder zu durchstöbern. Sie sind mehrfach aufklappbar, enthalten Faltbüchlein, Leporellos, Taschen, Klappkarten, Drehscheiben, Umschläge mit Kärtchen und vieles mehr.

mehr

Mittwoch,  

Relig. pädagogische Medienstelle, Klausstrasse 10, 9450 Altstätten

Wichtige Hinweise

Freie Plätze

 

Das Mahl, das die Kirchen trennt und eint

Im Kurs, der an den Mittwochnachmittagen vom, 23. Mai, 13. und 20. Juni 2018, von 14.00 bis 17.30 Uhr in Uznach stattfindet, sind noch wenige Plätze frei.