Programmübersicht

Ausgebucht

Abrahamitische Religionen

Mit Einführung des Lehrplans 21 hat ein grosser Wechsel in der Form der Thematisierung der Weltreligionen im ERG-Unterreicht stattgefunden. So sollen Elemente der Religionen mit ihren Ursprüngen, lebensweltlichen Kontexten oder im Zusammenhang gesellschaftlicher Fragen und Debatten exemplarisch erschlossen werden.
Die Teilnehmenden lernen Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Islam - Judentum – Christentum aufgrund von funktionalen Gleichartigkeiten zu erkennen. Sie vertiefen ihr eigenes Wissen zu den abrahamitischen Religionen und lernen verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von religionsübergreifendem Lernen im Unterricht kennen und anwenden.

mehr

Samstag,  

Hochschulgebäude Mariaberg, Seminarstrasse 27, 9400 Rorschach

Ausgebucht

Fernöstliche Religionen

Mit Einführung des Lehrplans 21 hat ein grosser Wechsel in der Form der Thematisierung der Weltreligionen im ERG-Unterreicht stattgefunden. So sollen Elemente der Religionen mit ihren Ursprüngen, lebensweltlichen Kontexten oder im Zusammenhang gesellschaftlicher Fragen und Debatten exemplarisch erschlossen werden.
Die Teilnehmenden lernen Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Hinduismus und Buddhismus aufgrund von funktionalen Gleichartigkeiten zu erkennen. Sie Vertiefen ihr eigenes Wissen zu den fernöstlichen Religionen und lernen verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von religionsübergreifendem Lernen im Unterricht kennen und anwenden.

mehr

Samstag,  

Hochschulgebäude Mariaberg, Seminarstrasse 27, 9400 Rorschach

Ausgebucht

Vielfältiges Singen im Religionsunterricht

Wie können wir kreativ und in kurzer Zeit ein Lied mit der Klasse einüben? Wie übe und leite ich einen Kanon? Wie kann ich unterstützende Bewegungen in Lieder einbauen? Was gibt’s Neues im Bereich «Singen mit Kindern»?
Im Kurs werden diese Fragen ganz praxisbezogen beantwortet. Verschiedene neue und bewährte Lieder werden erarbeitet und sofort umgesetzt. Die Dozenten vermitteln viele praktische Tipps für das Klassenmusizieren und Singen mit Kindern.

mehr

Dienstag,  

Centrum DKMS, Auf dem Damm 17, 9000 St. Gallen

Ausgebucht

Besuch im Haus der Religionen in Bern

Aleviten, Buddhisten, Christen, Hindus und Muslime feiern im Haus der Religionen in eigenen Räumen ihre religiösen Zeremonien und pflegen den inner- und interreligiösen Dialog.
Auch Baha'í, Juden und Sikhs beteiligen sich aktiv an diesem Dialog. Ein weltweit einzigartiger Ort des Gesprächs und der Begegnung verschiedener religiöser Gemeinschaften wurde durch das Haus der Religionen – Dialog der Kulturen realisiert.

mehr

Mittwoch,  

Haus der Religionen - Dialog der Kulturen , Europaplatz 1, 3008 Bern

Ausgebucht

Auf dem Weg zum Stall

Miteinander machen wir uns auf den Weg zum Stall, gestalten verschiedene Stationen und erleben somit die Weihnachtsgeschichte für uns und unsere Schüler und Schülerinnen neu. 

mehr

Mittwoch,  

Religionspädagogische Medienstelle, Klausstrasse 10, 9450 Altstätten

Ausgebucht

Lapbook gestalten im Religionsunterricht

Lapbooks sind individuell zusammengestellte und persönlich erarbeitete Entdeckermappen, welche Lust machen, sie immer wieder zu durchstöbern. Sie sind mehrfach aufklappbar, enthalten Faltbüchlein, Leporellos, Taschen, Klappkarten, Drehscheiben, Umschläge mit Kärtchen und vieles mehr.

mehr

Mittwoch,  

Relig. pädagogische Medienstelle, Klausstrasse 10, 9450 Altstätten

KANTONALE TAGUNG: Pädagogische Spielräume und rechtliche Grenzen bei der praktischen Umsetzung von ERG-Kirchen und RU

Seit der Einführung des neuen Lehrplans im Schuljahr 2017/18 unterrichten kirchliche Lehrpersonen in zwei Fächern. Doch wie unterscheiden sich RU und ERG-Kirchen in der Praxis? Wie sind die rechtlichen Vorgaben? Was ist in den beiden Fächern jeweils möglich, wenn es um performative Elemente geht, beispielsweise beim Thema Gebet? Was „darf“ eine Lehrperson und was sollte sie vermeiden? Diese und weitere Fragen im Zusammenhang mit der praktischen Umsetzung der beiden Fächer sollen an der Tagung beantwortet werden.

mehr

Samstag,  

Pädagogische Hochschule St. Gallen, Aula, 9400 Rorschach

Ausgebucht

Kompetenzorientierte Unterrichtsplanung

Worin besteht der Unterschied zwischen Lernziel und Kompetenz?

An zwei Nachmittagen entdecken wir den neuen Fokus der Kompetenzorientierung, den neuen Blick auf bekannte Themen. Wir erschliessen Begriffe wie Präkonzept, Kompetenz und Kompetenzexegese und wenden das Gelernte auf die Kompetenz 12.4 an (ausgerichtet auf Lichterfester in den Religionen, sowie auf Advent und Weihnachten).

mehr

Mittwoch,  

 | Mittwoch, 21.11.2018

DAJU Fachstelle Kirchliche Jugendarbeit, Webergasse 15, 9000 St. Gallen

Auf dem Weg zum Stall

Miteinander machen wir uns auf den Weg zum Stall, gestalten verschiedene Stationen und erleben somit die Weihnachtsgeschichte für uns und unsere Schüler und Schülerinnen neu. 

mehr

Samstag,  

Religionspädagogische Medienstelle, Klausstrasse 10, 9450 Altstätten

"Gemeinsam für starke Frauen – gemeinsam für eine gerechte Welt" Impulsveranstaltungen zur ökumenischen Kampagne

Seit 50 Jahren engagieren sich Fastenopfer, Brot für alle und später auch Partner sein mit der Ökumenischen Kampagne für eine gerechtere Welt. In der Jubiläumskampagne 2019 ist die Stärkung der Rechte der Frauen das zentrale Anliegen. In den Impulsveranstaltungen beschäftigen wir uns intensiver mit dem Kampagnenthema und erhalten vielfältige Vorschläge zur Umsetzung im Unterricht und in Gottesdiensten.

mehr

Samstag,  

Centrum St. Mangen, Magnihalden 15, 9000 St. Gallen

Beziehung-Liebe-Sexualität

Liebe und Sexualität als Lebensthema geht nicht nur Schule und Elternhaus etwas an. Gerade im Bereich ERG sind die Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit Werten und Normen im Kontext von Körperlichkeit/Sexualität/Beziehung/Rollen sehr breit und facettenreich. Doch es stellt sich die Frage nach der Umsetzung: „Wie kann das sensible, von den Medien oft verzerrte Thema, methodisch vielfältig und stufengerecht an Kinder und Jugendliche herangebracht werden?“

mehr

Mittwoch,  

 | Mittwoch, 30.01.2019

Pädagogische Hochschule St. Gallen, Seminarstrasse 7, 9200 Gossau

"Gemeinsam für starke Frauen – gemeinsam für eine gerechte Welt" Impulsveranstaltungen zur ökumenischen Kampagne

Seit 50 Jahren engagieren sich Fastenopfer, Brot für alle und später auch Partner sein mit der Ökumenischen Kampagne für eine gerechtere Welt. In der Jubiläumskampagne 2019 ist die Stärkung der Rechte der Frauen das zentrale Anliegen. In den Impulsveranstaltungen beschäftigen wir uns intensiver mit dem Kampagnenthema und erhalten vielfältige Vorschläge zur Umsetzung im Unterricht und in Gottesdiensten.

mehr

Mittwoch,  

Katholisches Pfarreizentrum, Grüenauweg 8, 9630 Wattwil

Veränderungsmanagement - nichts ist so stetig wie der Wandel

Von den Möglichkeiten Veränderungen zu erleiden oder - was klüger ist - als Chance zu nutzen.
Das Schulwesen ist durch verschiedene Veränderungen geprägt. Menschen können diese Veränderungen aktiv mitgestalten und die damit verbundenen Chancen nutzen.
In diesem Seminar geht es darum, Ihnen hilfreiche Methoden zu vermitteln, damit Sie Veränderungen in Ihrem beruflichen und persönlichen Kontext aktiv und konstruktiv gestalten.

mehr

Samstag,  

Haus zur Perle, Oberer Graben 31, 9000 St. Gallen

Minimalistisch glauben... Die eigene Spiritualität entwickeln

Religion unterrichten heisst, etwas von der eigenen Spiritualität und dem eigenen Glauben weitergeben. Doch wie sieht eine tragfähige Spiritualität eigentlich aus? Was braucht es dafür und was kann getrost bei Seite gelassen werden.

Anhand des Buches „Leben mit leichtem Gepäck. Eine minimalistische Spiritualität“ werden in praktischen Übungen und Sequenzen spirituelle Übungen ausprobiert und anschliessend diskutiert. Im Mittelpunkt dieses Kurses stehen die Lehrpersonen und ihre eigene Art zu glauben.

mehr

Donnerstag,  

 | Donnerstag, 14.03.2019

KGH Lachen, Burgstrasse 102, 9000 St. Gallen

Gottesdienste abwechslungreich gestalten

In diesem Kurs lernen die Teilnehmer zeitgemässe Methoden und Rituale kennen, mit denen liturgische Feiern, spirituelle Momente und Gottesdienste mit Kindern und Jugendlichen gestaltet werden können. Es werden zeitgemässe Symbole für die
Gestaltung einer Andacht, eines Impulses oder eines Gottesdienstes erarbeitet und mit spirituellen Themen und biblischen Geschichten verknüpft. Dabei wird gezeigt auf was bei interaktiver Liturgie geachtet werden muss.

mehr

Mittwoch,  

Haus zur Perle, Oberer Graben 31, 9000 St. Gallen

Blickpunkt 3

Im Zentrum des Lehrmittels Blickpunkt 3 stehen die fünf grossen religiösen Traditionen Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus.

Der Kurs führt in Konzept und Aufbau des Lehrmittels „Blickpunkt 3“ ein. Er gibt exemplarisch Einblick in einzelne Kapitel und Unterrichtsvorschläge und bietet Gelegenheit zu Fragen und Austausch mit dem Kursleiter, der zugleich als Projektleiter und Autor an der Entwicklung des Lehrmittels beteiligt war.

mehr

Mittwoch,  

Pädagogische Hochschule St. Gallen, Seminarstrasse 7, 9200 Gossau

Wichtige Hinweise

Es werden laufend neue Kurse aufgeschaltet.