Thema (RU 2. Klasse)

Was Kindern wichtig ist: Erste Regeln und Werte beobachten und beschreiben

Lebensweltbezug/Anforderungssituation

Schülerinnen und Schüler erleben, was in ihrer Familie, was in ihrer Schulklasse, was im Umgang mit anderen Menschen, was im Umgang mit der Natur wichtig ist. Sie erleben Regeln, Normen und Werte.

Inhalte
  • erste Begegnung mit Regeln und Werten: Was ist uns in meiner Familie wichtig? Was ist uns in der Schulklasse wichtig? Was ist uns im Umgang mit der Natur, z.B. auf dem Schulweg, wichtig?
  • erste Orientierung an Werten und Normen
  • Goldene Regel
Handlungsvorschläge
  • Geschichte hören und deuten: Hubertus Halbfas: Die Geschichte vom Korb mit den unsichtbaren Sachen (vgl. NMG 12.2: Wunder)
  • Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern führen: „Mit dem Herzen sehen“, Herzauge – Hubertus Halbfas: Was bedeutet das? Wie sehen wir mit dem Herzen?
  • Plakat gestalten mit wichtigen Regeln für den Umgang miteinander und mit der Natur
  • Goldene Regel aufschreiben, alle unterschreiben
Kooperation Schule
D.5.B.1.b:

Schülerinnen und Schüler können sich über Erfahrungen mit verschiedenen Formen von Gesprächsverhalten austauschen (z.B. Grussformeln, Gesprächsregeln und Gebrauch Mundart/Standardsprache in verschiedenen Situationen).

Schülerinnen und Schüler können sich über Erfahrungen mit verschiedenen Sprachen austauschen (z.B. Sprachmelodie; Wörter, die etwas bezeichnen, das man riechen kann; erfundene Wörter).