Thema (RU 5. Klasse)

Sich für Gerechtigkeit, Freiheit und Bewahrung der Schöpfung einsetzen

Lebensweltbezug/Anforderungssituation

Schülerinnen und Schüler erleben, dass es nicht selbstverständlich ist, dass Menschen gut miteinander umgehen. Sie realisieren, dass wir einander brauchen. Der sorgfältige Umgang mit Tieren und Pflanzen ist vielen von ihnen ein Anliegen.

Inhalte
  • Menschlichkeit, Gerechtigkeit, Solidarität
  • Wir gehen mit den anderen Menschen und mit uns selbst gut um
  • Wir brauchen einander
  • soziales Verhalten, Empathie, Mitfühlen mit anderen
  • Gerechtigkeit und Solidarität mit Tieren und Pflanzen – Bewahrung der Schöpfung, Nachhaltigkeit
  • Biblische Kritik an sozialen Missständen (Amos, Jesaja)
Handlungsvorschläge
  • Referate erarbeiten über Menschen, die sich aus dem Glauben heraus für Menschlichkeit, Gerechtigkeit, Solidarität engagiert haben, z.B. Martin Luther King, Mahatma Gandhi
  • Perspektivwechsel üben und Verhaltensoptionen erproben, z.B. durch Rollenspiele: Wenn ich mich einsetze für Menschlichkeit und Gerechtigkeit
  • über Engagement nachdenken: Diskussionsrunden, „Arena“
  • Projekte zum Tier- und Pflanzenschutz entwickeln: Wenn wir uns für den Menschen einsetzen, setzen wir uns auch für Tiere und die Natur ein. Wir schützen den Menschen, die Tiere und die Pflanzen.
Kooperation Schule
FS.6.A.1c:

Schülerinnen und Schüler wissen, dass Kenntnisse, die sie über die fremdsprachigen Kulturen haben, häufig klischeehafte Aspekte beinhalten und dass in allen Kulturen vielfältige Lebens- und Verhaltensweisen nebeneinander existieren (z.B. Wohnsituation, Essensgewohnheiten, Grussverhalten).

WAH.4.2.a (Zyklus 3):

Schülerinnen und Schüler können soziale und kulturelle Aspekte beim Essen und Trinken erkennen und deren Einflüsse auf die Entwicklung von Essverhalten reflektieren (z.B. familiäre Gewohnheiten, Peers, Werbung, kulturelle Eigenheiten in Bezug auf Wahl von Nahrungsmitteln und Zubereitung von Mahlzeiten). Esskulturelle Aspekte