• ERG-RU
  • Lehrplan erg ru
  • ru
  • Die Bedeutung der Feste und Bräuche des Kirchenjahres vertieft verstehen und erläutern
Thema (RU 6. Klasse)

Die Bedeutung der Feste und Bräuche des Kirchenjahres vertieft verstehen und erläutern

Lebensweltbezug/Anforderungssituation

Die wichtigsten christlichen Feste kennen die Schülerinnen und Schüler aus dem Zyklus 1 und aus ERG. Die Festtagszeiten wiederholen sich jedes Jahr. Das bietet die Chance, die Glaubensinhalte jährlich zu vertiefen oder einen anderen Zugang zu ihnen zu eröffnen.
Das bereits vorhandene Wissen der Schülerinnen und Schüler muss deshalb jeweils zu Beginn wieder aufgerufen und aktualisiert werden, neue Erfahrungen und Fragen werden gesammelt. Pro Schuljahr sind drei Vertiefungen geplant: eine zum Weihnachtsfestkreis, eine zum Osterfestkreis und eine zu einem anderen christlichen Fest.

Inhalte
  • Vertiefung Weihnachten: Mariendarstellungen (Verkündigung an Maria, Maria mit Jesuskind) als Ikonographie für „in Jesus wird Gott Mensch“, „Jesus ist der Sohn Gottes, in ihm offenbart sich Gott“, „wahrer Mensch und wahrer Gott“
  • Vertiefung Ostern: Erlösung durch Kreuz und Auferstehung; Erlösung – wovon? Wozu? („Soteriologie“)
  • Vertiefung Pfingsten: Trinität: Gott, in Jesus Menschgeworden, bleibt im Heiligen Geist gegenwärtig; ein Gott als Vater, Sohn und Heiliger Geist
Handlungsvorschläge
  • Feste und Feiern theologisch deuten und einordnen
  • Spurensuche: in verschiedenen Medien (Tageszeitung/Internet/Kinderbücher/Geschichten und Legenden/Bildern usw.) nach der Vielfalt von Bräuchen, Symbolen, Ritualen und Geschichten zu den Festen suchen
  • aktuelle und alte Lieder, Musikwerke, Legenden, Geschichten, Gedichte und Bilder zu den Festtagen analysieren
  • Festtags- und Friedenswünsche formulieren