Thema (RU 6. Klasse)

Begründungen suchen und vergleichen: Warum leiden Menschen?

Lebensweltbezug/Anforderungssituation

Warum gibt es trotz Gott so viel Leiden und Unrecht? Hört er überhaupt auf unsere Gebete? Schülerinnen und Schüler sind empfindsam für Ungerechtigkeiten und durch ihre Fähigkeit des Mitleidens von tragischen Ereignissen stark betroffen. Die Frage nach dem Warum des Leides, des Unrechts und des Krieges gehören zu grundlegenden Kinderfragen. Diese Fragen werden von ihnen auch mit religiösen Vorstellungen verbunden und führen zur Frage nach Gott und wie man ihn sich vorstellen kann.

Inhalte
  • die Frage nach Gott: Gibt es ihn? Wo ist er? Wie wirkt er? Ist er erfahrbar?
  • der Umgang mit Leid, Quelle des Leidens, Leiden ertragen, Leiden lindern und bekämpfen
  • Gott und das menschliche Leid (Theodizee)
  • Hiob und sein Umgang mit Leiden
  • Jesus Christus und das Leiden
Handlungsvorschläge
  • grosse Fragen sammeln; entscheidbare und unentscheidbare Fragen unterscheiden
  • philosophieren und theologisieren: Wie können unentscheidbare Fragen ausgehalten werden?
  • philosophieren und theologisieren zu Theodizee und den Fragen nach Gott
  • im gekreuzigten Christus Aspekte eines leidenden, ohnmächtigen, mitleidenden Gottes sammeln und erkennen
  • Hiob lesen; mögliche Antworten der Theologie diskutieren und auf Grund der persönlichen Ansicht hinterfragen
  • den Umgang Jesu mit Leiden am Beispiel der Heilung der gekrümmten Frau erschliessen
  • über eigenes und fremdes Leiden nachdenken: Wo lässt sich Leiden verhindern, lindern, bekämpfen, wie kann Leiden ertragen werden? Was hilft mir, wenn ich mich schlecht fühle? Was erleichtert mich, wenn ich bedrückt bin? Was gibt mir Mut, wenn ich Angst habe?
  • Übungen zum Vertrauensaufbau innerhalb der Klasse machen